Dr. Engelbert Wimmer

Leadership-Transformationszyklen: Der Haier-Case.

Die vielen Häutungen des chinesischen Weiße-Ware-Drachens.

Download | RegistrierenDownload | Registrieren
InhaltInhalt
Tatsächliche Transformation kann nur dann gelingen, wenn sich der CEO zu einem vorausschauenden Gestalter der Zukunft – oder sogar der möglichen unterschiedlichen Zukünfte – wandelt. Sonst ist das Überleben im Morgen gefährdet. Ein herausragender Transformator ist z.B. der Entrepreneur Zhang Ruimin, der das par excellence vorgemacht hat. In diesem White Paper erfahren Sie alles zu den verschiedenen Wandlungen seines Unternehmens – und wie modernes Leadership gelebt wird.

Der CEO muss zum Chief Entwicklungs Officer werden: Die Strategie des ständigen Experimentierens vermutet man vor allem bei den digitalen Riesen, bei Netflix, Amazon oder Google. Doch hat sich unbemerkt von der bekannten Welt der westlichen Konzerne ein chinesischer Konzern in den letzten 35 Jahren von einer dumpfen und der Qualität der Ergebnisse nach wenig überzeugenden Fabrik für Kühlschränke (das Wort Haier trägt in sich noch die Erinnerung an den zweiten Namensteil des ehemaligen Kooperationspartners Liebherr) zum weltweiten Innovationsführer für Haushaltsgeräte entwickelt. Dies ist im Grunde der gewaltigen Führungsleistung eines einzelnen Mannes zu verdanken, des legendären Haier CEOs Zhang Ruimin.
Autor(en)Autor(en)
Dr. Engelbert Wimmer ist Vorstandsvorsitzender und Gründer der e&Co. AG. Er studierte Telematik an der TU Graz und promovierte in Philosophie an der Universität Bremen. Er berät seit über 20 Jahren internationale Automobilkonzerne, aktuell vor allem in Fragen der Digitalisierung und der Agilisierung von Organisation und Führung.