Dr. Engelbert Wimmer

Der Wandel der Beschaffung in der Digital Value Economy.

Strahlt Ihr Einkauf schon in Farbe – oder flimmert er noch in Schwarz-Weiß?

Download | RegistrierenDownload | Registrieren
InhaltInhalt
In Zeiten von digitaler Vernetzung, Innovationsdruck und High-Speed-Entwicklungsgeschwindigkeit müssen tradierte Beschaffungsorganisationen ihr Programm ändern. Weg vom eintönigen Grau, hin zu einem farbigen Spektrum der Vielfalt. Was bedeutet das genau? Die werthaltige Beschaffung der Zukunft muss ihre bisherige Nebenrolle als statischer Auktionator der Fachabteilungen verlassen. Sie wird in der Hauptrolle zum gestaltenden Beziehungsmanager, vernetzten Wertschöpfungspartner, pro-aktiven Innovationsscout sowie zum verantwortungsvollen Regisseur innerhalb von digitalen Ökosystemen. Ein nötiger Switch, schließlich kommen ca. 70% der digitalen Innovationen über die Zulieferkette.

Vier digitale Grundveränderungen zwingen die Industrie zu einer Neuausrichtung – mit enormen Auswirkungen auf die gesamte Wertschöpfungskette. In diesem White Paper betrachten wir vor allem die Implikationen für die Beschaffungsorganisation und wie sie sich wandeln muss, um Unternehmen bestmöglich bei der Digitalisierung unterstützen zu können.

Das White Paper im Überblick:
- Die vier Grundpfeiler der „Digital Value Economy“: Digitalisierung verändert alles.
- Zeit für Vielfarbigkeit: Auswirkungen der Digitalisierung auf die Beschaffung.
- Future Roadmap: Notwendige Transformation der Beschaffungsorganisation.
Autor(en)Autor(en)
Dr. Engelbert Wimmer ist Vorstandsvorsitzender und Gründer der e&Co. AG. Er studierte Telematik an der TU Graz und promovierte in Philosophie an der Universität Bremen. Er berät seit über 20 Jahren internationale Automobilkonzerne, aktuell vor allem in Fragen der Digitalisierung und der Agilisierung von Organisation und Führung.