Kontaktieren Sie uns EN

IT-Sourcing-Beratung von den Veränderungs-Spezialisten mit dem Blick für die gesamte Organisation. Nutzen Sie unsere Expertise: wir optimieren Ihren Dienstleistungs-Einkauf im Einklang mit der Unternehmensstrategie.

LANGJÄHRIGE EXPERTISE IN DER IT-SOURCING-BERATUNG.

Die digitale Transformation erfordert Veränderungs-Spezialisten, mit dem Blick für die gesamte Organisation: Wir sind Ihr Sourcing-Advisory-Partner mit starker Fokussierung auf den Bereich IT-Sourcing. Als Spezialisten für die Digital Value Economy zeichnet uns eine mutige und unabhängige Vorgehensweise aus. Unser Ziel: ergebnisorientiertes Lieferanten-Management – Optimierung des Dienstleistungs-Einkaufs im Einklang mit der Unternehmensstrategie. Ihr Nutzen: Eine maßgeschneiderte Sourcing-Lösung für Ihre Situation. Individuell, angemessen, nachhaltig. Kurzum: Best Fit Sourcing für Ihr Unternehmen.

UNSERE IT-SOURCING-KERNLEISTUNGEN IM SOURCING-ZYKLUS:

IT Sourcing Beratung
1 | SOURCING VALUE SCAN

Analyse der IT-Landschaft und IT-Organisation, Benchmarking

2 | SOURCING STRATEGIE

Insourcing, Outsourcing, Cloud-Sourcing, Next Generation Sourcing oder Shared Service Center

3 | SOURCING OPERATIONS

Tender-, Contract- & Transition Management

4 | SOURCING INTERVENTION

Audit & Mediation in kritischen Situationen, Claims-Management

Sourcing Value Scan: Sourcing Strategie Prüfung/Review | Prüfung IT-Organisation | Benchmarking der aktuellen Kosten- und Quality of Service Ausgangslage | Vertragsprüfungen

Sourcing Strategie: Make or Buy Entscheidung | Shared Service Center Strategie/Konzept/Aufbau | Vorbereitung Next Generation Outsourcing | Onshoring/Offshoring/Nearshoring Strategie | Cloud-Sourcing | Analyse Auftraggeberfähigkeit (Sourcing Readiness Assessment, Cloud-Readiness, Sourcing Governance Assessment)

Sourcing Operations: Request for Information/Quotation/Proposal (RFI/RFQ/RFP) | Definition Leistungszuschnitt | Ausschreibungs- und Tendermanagement | Contract Management | Vertragsverhandlung | Transition Projekt Management | Change Management | Analyse, Design und Umsetzung der Service Management Prozesse (ITIL)

Sourcing Intervention: Projekt Audit | Prüfung Vertragsbeziehung | Moderation und Mediation in verfahrenen Auftraggeber-/Auftragnehmersituationen | Claims Management

IHRE VERSIERTEN IT-SOURCING-ANSPRECHPARTNER:

Tim Ehrich - Managing Consultant
Tim Ehrich
Principal
T: +49 151 52742520
tim.ehrich@eandco.com
Dr. Constantin Montana - Consultant
Sebastian Hagen
Consultant
T: +49 151 52743450
sebastian.hagen@eandco.com
  • Projektbeispiel 1 | Benchmarking, Ausschreibung und Begleitung einer Transition

  • Klient: Deutscher Mehrmarken OEM

    • Herausforderung:
      • Der Inhouse Betrieb eines Dealer Management Systems für die Vertriebsorganisation eines globalen OEMs verursacht vergleichsweise hohe Kosten bei nur durchschnittlichem Quality of Service.
      • Durch die zunehmende Digitalisierung des Retail Vertriebs- und Serviceprozesses steigt die Anzahl der zu betreibenden Applikationen und Integrationen rasant an.
      • Die dadurch wachsenden Anforderungen an das Hosting bei gleichzeitigem Kostendruck erfordert eine Neuausrichtung des Betriebsmodells.
    • Lösung:
      • Durchführung eines Hosting Benchmarks mit dem Ergebnis von enormen Einsparungspotential > 50%
      • Durchführung eines konsequenten und zielgerichteten Ausschreibungsprozesses (RFI, RFQ und RFP)
      • Erarbeitung der konkreten Vertragsinhalte im Rahmen eines Managed Service Rahmenvertrags
      • Moderation der fachlichen Vertragsverhandlung
      • Bewertung aller Angebote inkl. Vergabevorschlag
      • Durchführung der Transition Projekt Governance zur Absicherung der finanziellen Ziele
      • Ergebnis: Verkürzung der Time-to-Market bei neuen Applikationen um 6 Monate und Erreichung von Einsparungen im zweistelligen Millionenbereich. (~ 55% gegenüber aktuellem Betrieb)
  • Projektbeispiel 2 | Benchmarking von Storage-Angeboten

  • Klient: Deutscher Automobilkonzern

    • Herausforderung:
      • Der Klient plant eine große Anzahl von Storage Systemen zu beschaffen.
      • Verschiedene Anbieter haben vergleichbare Lösungen zu sehr unterschiedlichen Preisen angeboten.
      • Der Bestandslieferant hat mit Abstand das teuerste Angebot eingereicht. Die Fachbereiche präferieren dieses teuerste Angebot des etablierten Anbieters.
      • Förderung des Preiswettbewerbs, u.a. durch Ablösen des Standard-Lieferanten.
    • Lösung:
      • Die Aufgabe bestand darin, den Vendor-Lock-In in der Verhandlung aufzulösen und somit den Preiswettbewerb zu ermöglichen.
      • Detaillierte technische Prüfung der Angebote und Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile jeder technischen Lösung.
      • Moderation interner Workshops mit dem Ziel, ein Alternativszenario zum etablierten Anbieter aufzustellen.
      • Verhandlung mit den Anbietern und Nutzung des Alternativszenarios.
      • Erreichte Einsparung: 25% gegenüber des Angebots des etablierten Anbieters.
  • Projektbeispiel 3 | Kostensenkungsprojekt für den Betrieb einer CRM-Lösung

  • Klient: US-Headquarter eines deutschen Mehrmarken OEM

    • Herausforderung:
      • Kostendruck in den Zielmärkten erfordert kostenoptimierte Lösung.
      • Divergierende fachliche Anforderungen stehen einer schlanken und effizienten Lösung entgegen.
      • Unterschiedliche Interessen in der IT und den Fachbereichen führen zu geringer Kostentransparenz und verfahrenen Diskussionen.
      • Kostentransparenz über IT-Benchmarking-System und nachhaltige Ersparnisse.
    • Lösung:
      • Herstellung von Kostentransparenz durch Aufstellung eines TCO-Modells.
      • Validierung aller Kosten und Vergleich mit externer Referenzgruppe aus einer IT Benchmarking-Datenbank.
      • Identifizierung und Abstimmung von Optimierungspotentialen zur Kostensenkung.
      • Wertbeitrag e&Co.: Nutzung einer IT Benchmarking-Datenbank, um Kostentreiber zu identifizieren und nachhaltig zu senken.
      • Ergebnis: Betriebskosten von 8 Mio. € über 4 Jahre um 20% gesenkt.
  • Projektbeispiel 4 | Hosting-Konzept und Make-or-Buy Analyse für eine globale CRM-Lösung

  • Klient: Deutsches Industrie-Schwergewicht

    • Herausforderung:
      • Betrieb der globalen CRM-Lösung bei der OEM-eigenen Bank verursacht hohe Kosten durch Einhaltung von BaFin Regularien
      • Signifikante Finanzierungslücke durch Verzögerung diverser Rollouts (geringe Skalierbarkeit)
      • Rechtliche Anforderungen hinsichtl. lokaler Datenhaltung in einigen Zielmärkten erschweren ein zentrales Hosting zunehmend
      • Geringe Quality of Service durch fehlende SLAs
      • Geringe Flexibilität des Preismodells
    • Lösung:
      • Herstellung von Kostentransparenz durch Aufstellung eines TCO-Modells
      • Erarbeitung eines Hosting-Konzepts zur Einhaltung der rechtlichen Anforderungen
      • Evaluierung und Vergleich interner Hosting-Alternativen innerhalb des Konzerns
      • Durchführung eines RFQs zur Evaluierung externer Lieferanten
      • Wertbeitrag e&Co.: Aufstellung einer externen Referenzgruppe (‚Peer-group‘) durch einen IT-Benchmark zur Validierung der RFQ-Indikationen
      • Ergebnis: Buy-Empfehlung für eine flexible und skalierbare Lösung. Kosteneinsparpotenziale von ca. 45% (ca. 6 Mio. EUR) bis 2020. Identifizierung weiterer Potenziale (z.B. Lizenzkosten)
  • Projektbeispiel 5 | Markt- & Vertragsfähigkeit interner Servicebeschreibungen im Sinne des MaRisk

  • Klient: Deutsches Financial Services Unternehmen

    • Herausforderung:
      • Die Servicebeschreibungen eines Financial Services Unternehmens werden den Anforderungen an Qualität und Vollständigkeit der Angaben zu wesentlichen Ausla-gerungen (MaRisk) nicht gerecht.
      • Die Risikoanalyse eines übernommenen Unternehmens bewertet die vorgelegten Vertragsentwürfe, Leistungsbeschreibungen und Verantwortungsabgrenzungen als unzureichend.
      • Die Transition der Leistung wird durch das übernommene Unternehmen weitgehend abgelehnt.
      • Der Zeitplan für die Integration wurde obsolet.
    • Lösung:
      • Unabhängige Analyse der internen Leistungsscheine.
      • Inhaltlicher und qualitativer Vergleich der bestehenden Leistungsvereinbarungen zu den angebotenen Leistungsscheinen.
      • Aufzeigen eines Way-Forwards, um Qualität und Inhalte der Leistungsscheine an marktüblichen Standards sowie den Bedarfen des übernommenen Unternehmens auszurichten.
      • Dokumentation eines integrierten Vertrags- und Service-Frameworks für zukünftige Serviceangebote und PostMerger-Situationen.

AUSGESUCHTE PUBLIKATIONEN UNSERER BERATER.

Roger Albrecht ARBEITSPLATZ DER ZUKUNFT: MOBIL UND VIRTUELL? Unternehmen im Wandel der neuen digitalen Arbeitswelt.
zum Whitepaper

Dr. Constantin Montana / Tim Ehrich DIGITALISIERTE SHARED SERVICE CENTER: DIE NÄCHSTE EVOLUTIONSSTUFE. SSCs als wertschöpfende Geschäftseinheit verstehen.
zum Whitepaper