Dr. Engelbert Wimmer

Kompetenz-Management in der Industrie

Dr. Engelbert Wimmer

Kompetenz-Management in der Industrie

Eine theoretische und empirische Studie zum Beitrag des Kompetenz-Managements für das Personal- und Weiterbildungs-Management.

Taschenbuch: 310 Seiten; Verlag: Hampp, R; Auflage: 2014; ISBN: 978-3866188815

INHALT

In seinem neuesten Buch beschäftigt sich Dr. Engelbert Wimmer mit der zentralen Fragestellung in Zeiten der Globalisierung: Welchen Optimierungsbeitrag kann ein zielgerichtetes Kompetenzmanagement für die Wertschöpfung in komplexen und integrierten Netzwerken leisten? Diese spannende Frage wird anhand eines Diskurses zum Stand der Wissenschaft und einiger praktischer Beispiele aus der Industrie beleuchtet. Dabei befasst sich Dr. Wimmer inhaltlich im Wesentlichen damit, wie sich Unternehmen auch in Zukunft relevante Wettbewerbsvorteile sichern können:

Technologischer Wandel und Globalisierung führen zu massiven Anpassungen von Industrien, die Grenzen von Unternehmen werden zunehmend durchlässig und der demografische Wandel zwingt zu neuen Arbeitsmodellen. Nicht mehr die Rechtsform und die legalen Grenzen bestimmen die Identität von Unternehmen, sondern die anstehende Aufgabe, das zu bewältigende Projekt. Kompetenzen als Bindeglied zwischen Markt und Unternehmen avancieren damit zur zentralen Erfolgsgröße, weil sie Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft miteinander verknüpfen und damit als fundierte Grundlage nachhaltiger Wettbewerbsvorteile fungieren. „Kompetenz“ und „Kompetenzmanagement“ haben damit in der Weiterbildung und im Personalmanagement eine zentrale, von unternehmensstrategischen Interessen geleitete Bedeutung bekommen.

DER AUTOR

Dr. Engelbert Wimmer (Vorsitzender des Vorstands) ist ein gefragter Unternehmens-Berater in der fertigenden Industrie. Zu seinen Klienten gehören viele namhafte internationale Autokonzerne und Zulieferer sowie einige global aufgestellte Mittelständler. Seine Arbeitsschwerpunkte sind komplexe Fragen der Organisationsentwicklung und des Change Managements.